Was ist ein Nexus-Stecker und wie ist dieser belegt?

Was ist ein Nexus-Stecker und wie ist dieser belegt?

Was versteht man eigentlich unter einem Nexusstecker und wie sieht die Pin-Verdrahtung dieses Steckers aus?

Der Nexusstecker hat sich mittlerweile bei Zubehör wie Headsets bzw. Sprechgarnituren für Funkgeräte als Standard-Steckverbindung durchgesetzt. Der 4-polige Stecker kommt ursprünglich aus dem Aviation- bzw. Flugfunk/Flugintercom-Bereich und wird dort bis heute unter den Bezeichnungen U174/U, U93A/U bzw. für Buchsen U92A/U als Schnittstelle zur Intercom für die Sprachkommunikation z.B. in Helikoptern mit der Nexus 03 Belegung (historisch durch Aviation-Headsets von David Clark bedingt) eingesetzt.

Neben den obigen Bezeichnungen wird auch der Name Amphenol TP120 und sehr oft fälschlicherweise im normalen Sprachgebrauch auch „Nato-Stecker“ verwendet. Dies rührt daher, da diese Stecker auch im militärischen Bereich für taktische Headsets eingesetzt werden.  Für diese Anwendungen im speziellen bei Peltor-Headsets gibt es meist 2 Versionen, nämlich die Peltor-Belegung (Nexus 02) und die NATO-Belegung (Nexus 03, manchmal auch als David Clark-Belegung oder NATO US bezeichnet), wobei sich die NATO-Belegung mehr und mehr, nicht nur im miltärischen Bereich, sondern auch bei der Polizei, durchsetzt. Bei Peltor wird der Stecker auch J11 bezeichnet.

Warum ist die richtige Pinbelegung so wichtig?

Headsets mit Nexusstecker benötigen, außer im Intercombereich, meist bei Verwendung mit Funkgeräten zur besser Anwendung ein dementsprechendes PTT-Sendetasten-Unterteil, das mit dem jeweils benötigten Anschlussstecker für das jeweilige Funkgerät ausgestattet ist.

Das kann eine simple Sprechtaste mit Nexusbuchse (sowie Kabel mit Nexuskupplung) oder z.B. auch ein Handmonofon mit Nexusbuchse sein. Die Buchsen müssen nun mit derselben Pinbelegung wie die Headsets ausgestattet sein, damit die Funktion gewährleistet ist. Im Bereich der Handmonofone gibt es mittlerweile aber auch sogenannte Multi-Pin-Geräte, die verschiedene Belegungen bzw. Wirings der Headsets akzeptieren, bzw. die Pinbelegung des Headsets erkennen und sich elektronisch daran anpassen.

Die Headsets haben also technisch immer dieselbe Funktion, bei nicht kompatibler bzw. passender Pinbelegung des PTT-Unterteils kann es daher aber passieren, dass die Headsets nicht funktionieren.

Im Bereich der Feuerwehr und Rettungsdienste hat sich mittlerweile als Standard die Savox-Verdrahtung (Nexus 01) durchgesetzt. Diese wird auch von anderen Herstellern wie Imtradex, Titan oder Ceotronics meist in diesen Einsatzbereichen verwendet.

Um Headsets mit nicht passenden Nexusbelegungen trotzdem verwenden zu können, bieten wir auch den Umbau auf die richtige Belegung als auch Adapterkabel mit Nexusstecker und Nexuskupplung mit dementsprechend angepassten Wiring an.

Unterschied Stecker Nexus NATO(-US) zu NATO-UK

Um die Sache noch komplizierter zu machen gibt es neben dem Nexus Stecker auch noch den NATO UK-Stecker der relativ ähnlich wie der Nexus-Stecker aussieht, aber mechanisch anders ist. Gerade wenn man nun vom NATO-Stecker spricht, könnte es daher zu
Missverständnissen kommen. Meint man nun den Nexus-Stecker mit
NATO-Belegung oder den NATO-UK Stecker?

Rein optisch sind die Stecker schwer zu unterscheiden. Es gibt aber ein paar Unterscheidungsmerkmale: Der Nexus-Stecker hat einen eher rundlichen Kopf, der NATO-Stecker ist vergleichsweise dazu „spitzer“ und meist Messingfarben. Am Ende des Steckers zum Schaft hin hat der NATO-UK-Stecker einen zusätzlichen Isolierring. Weiters ist der Schaft des NATO-Steckers meist weit dicker (20mm) als beim Nexus-Stecker.

Der NATO-UK-Stecker kommt aber bei weitem nicht so häufig wie der Nexusstecker vor. Falls Sie mal vor diesem Problem stehen, gibt es auch zu diesem Zweck Adapterkabel, um die beiden Stecker/Buchsen aufeinander abzustimmen.

Zusammenfassung

Es gibt derzeit also 3 Pinbelegungen beim Nexusstecker, die in unterschiedlichen Einsatzbereichen zum Standard geworden sind:

  • Savox-Belegung Nexus 01 -> hauptsächlich bei Feuerwehr, Rettung und Standardanwendungen
  • Peltor-Belegung Nexus 02 -> bei der Polizei und beim Militär (bei beiden ist die Tendenz aber rückläufig), tw. in der Industrie
  • NATO-Belegung Nexus 03 -> in der Aviation bzw. Flugfunk, Polizei und Militär (Tendenz stark steigend), Bergrettung (aufgrund der Kompatibiltät mit der Helikopter-Intercom)

Verdrahtung / Belegung / Wiring der Buchse

 
Nexus 01
Nexus 02
Nexus 03

Die obigen Zeichnungen zeigen die jeweiligen Pin-Verdrahtungen der Nexus-Buchse. Obig angeführte Buchse ist darüber hinaus auch noch mit einer Headseterkennung (Pin 5) ausgestattet, d.h. sobald das Headset in die Kupplung eingesteckt wird, erkennt das PTT-Sendetasten-Unterteil, dass ein Headset  angesteckt ist, weil Pin 1 (Spitze des Nexussteckers) gegen Masse geschaltet wird.
Damit kann die PTT-Taste am Funkgerät angesteckt bleiben und trotz Abstecken des Nexus-Headsets direkt mit dem Funkgerät gearbeitet werden. Ohne dieser Headseterkennung müsste zuerst auch das PTT-Unterteil direkt am Funkgerät abgesteckt (bzw. meist abgeschraubt) werden, um mit dem Funkgerät funken zu können.

Nexusstecker-headsets_at
Nexuskupplung-Nexusbuchse-headsets_at
Adapterkabel-Nexusstecker-Peltor-Nato-Savox-Nexuskupplung-Nexusbuchse-headsets_at
Scroll to Top